29. Oktober 2021

Neues Besucherangebot des Museums Vechta: interaktives Spiel auf dem Burggelände Castrum Vechtense

Ab sofort können alle Gäste des Burggeländes Castrum Vechtense bei ihrem Besuch der rekonstruierten Burganlage des Museums Vechta nicht nur in die Lebenswelt des Mittelalters eintauchen, sondern sich zugleich auf eine interaktive Rallye begeben. Das spannend gestaltete Spiel ist ein zusätzliches Angebot für alle Museumsgäste, die somit auf spielerische und unterhaltsame Weise einen Einblick in die Zeit erhalten, die mit der idealtypischen Rekonstruktion einer mittelalterlichen Burg dargestellt werden soll. Dabei richtet sich das Angebot an alle Besuchenden, die sich mit ihrem Smartphone oder Tablet auf einen spannenden Rundgang begeben möchten.
Ausgangspunkt für dieses interaktive Spiel ist die Zusammenarbeit mit Sabrina Alber, Studentin an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die sich in ihrem Bachelorstudium mit der Frage nach einem Vermittlungskonzept für Castrum Vechtense beschäftigt hat, bei dem das auf dem Gelände dargestellte authentische Erlebnis mittelalterlicher Wohnkultur erhalten bleibt. Ihre gelungene Lösungsidee hat sie nun in Zusammenarbeit mit dem Museum Vechta im Masterstudiengang „Museum und Ausstellung“ umgesetzt. Das Smartphone, das fast jeder Besuchende bei sich trägt, soll als „unsichtbare“ Texttafel dienen. Dazu hat sie mit der App Actionbound eine lehrreiche Schnitzeljagd durch die Burg entwickelt. Die Besuchenden versetzen sich dabei in die Rolle von Anwärtern auf den Posten des Burgherrn und müssen sich bei allerlei Herausforderungen beweisen. Die Protagonisten stellen spannende Rätsel und berichten vom Leben auf der mittelalterlichen Burg. Das Spiel ist aufwendig illustriert und vertont und wird dadurch zum interaktiven Ausflug in eine andere Zeit.
Museumsleiter Kai Jansen bedankt sich bei Sabrina Alber für die gute Zusammenarbeit und zeigt sich gespannt, wie die Museumsgäste das Angebot annehmen werden: „Das neue Interaktive Spiel auf unserem Burggelände Castrum Vechtense stellt eine zeitgemäße Erweiterung unserer Vermittlungsarbeit dar. Wir freuen uns auf möglichst zahlreiche Rückmeldungen unserer Besucherinnen und Besucher.“
Die App Actionbound wurde in Berlin entwickelt und dient als Grundlage zur Erstellung von Schnitzeljagden für das Smartphone. Vor dem Spielen müssen die Besuchenden die kostenlose App auf ihrem Smartphone oder Tablet installieren. Informationen und den Zugang für das interaktive Spiel erhalten die Besucherinnen und Besucher an der Kasse des Castrum Vechtense. Das Castrum Vechtense ist an jedem Samstag, Sonntag und Feiertag von 14:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

16. September 2021

Neuer Fußboden im Backhaus am Museum im Zeughaus Vechta

Zum Museum im Zeughaus gehört ein Backhaus, das, idyllisch im Museumsgarten gelegen, in die Arbeit des Hauses einbezogen wird. Im Rahmen der Bauunterhaltung konnte in den letzten Wochen der Fußboden dieses Gebäudes vollständig saniert und in diesem Zuge ein neuer Ziegelsteinboden eingebaut werden.
Das Backhaus entstand vor mehr als zwanzig Jahren in der Zusammenarbeit des Museums mit der damaligen Hauptschule im Schulzentrum Vechta Süd, der heutigen Geschwister-Scholl-Oberschule. 1998 begann die Zusammenarbeit mit dem Bau eines Backofens nach historischen Vorbildern. In den folgenden Jahren errichteten die beteiligten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Handwerksbetrieben das Backhaus und gestalteten dessen Innenausbau und die Außenanlagen.
In Folge der intensiven Nutzung des Backhauses war der Fußboden stark verschlissen und nicht mehr verkehrssicher. Bei der Entscheidung für einen neuen Fußbodenbelag mussten nicht nur die speziellen Anforderungen an dieses Gebäude, sondern auch gestalterische Aspekte beachtet werden. Museumsleiter Kai Jansen zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis der Sanierungsarbeiten: „Der neue Ziegelsteinboden fügt sich optisch harmonisch in das Gebäude ein. Mit dem Einbau bereits vorhandener Ziegel haben wir eine möglichst kostenbewusste und zugleich nachhaltige Lösung umsetzen können. Zukünftig können wir mit unseren Besucherinnen und Besuchern im Backhaus wieder aktiv arbeiten.“

9. September 2021

Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September 2021: kostenfreier Eintritt in das Museum im Zeughaus und Castrum Vechtense in Vechta

Am Sonntag, 12. September, findet wieder der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Dieser Aktionstag wird von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bundesweit mit dem Ziel koordiniert, eine große Aufmerksamkeit für die Belange der Denkmalpflege in Deutschland zu erreichen. Aus Anlass des Tags des offenen Denkmals lädt das Museum Vechta alle interessierten Gäste am 12. September 2021 zu einem kostenfreien Besuch des Museums im Zeughaus und des Burggeländes Castrum Vechtense im Zitadellenpark in Vechta ein.
Das heutige Museum im Zeughaus ist im ursprünglichen Waffen- und Munitionsgebäude der ehemaligen Zitadelle Vechta beheimatet. Auch wenn vom ursprünglichen Inventar dieses historischen Gebäudes keine originalen Gegenstände mehr erhalten sind, stellt das Bauwerk für sich allein ein bedeutendes historisches Zeugnis der Vergangenheit Vechtas dar. Der im Jahr 1698 entstandene Bau ist das älteste noch existierende militärische Nutzgebäude des ehemaligen Fürstbistums Münster und zugleich das einzige Bauwerk der Vechtaer Zitadelle, das nach der Aufgabe der Zitadelle 1769 stehen geblieben ist. Heute können dort alle interessierten Besucherinnen und Besucher auf drei Etagen in die Geschichte Vechtas und seiner Region eintauchen.
Auf seinem Außengelände im Zitadellenpark zeigt das Museum mit Castrum Vechtense die modellhafte Rekonstruktion einer Burganlage aus dem 11./12. Jahrhundert. Castrum Vechtense lehnt sich an die Struktur der ehemaligen Burg Vechta an, die ursprünglich in der heutigen Innenstadt lag, dort wo das Amtsgericht, das Niels-Stensen-Werk und die Klosterkirche am Franziskanerplatz stehen. Der rekonstruierte Burgturm ist begehbar und gibt den Besucherinnen und Besuchern auf drei Etagen einen Eindruck von der Einrichtung einer Burg in dieser Zeit.
Der Besuch des Museums im Zeughaus und von Castrum Vechtense ist unter Einhaltung der Maskentragepflicht und des Abstandsgebots ohne Voranmeldung möglich. Es gilt die sogenannte 3G-Regel, so dass nur Gäste begrüßt werden können, die an den Eingängen nachweisen, dass sie bezogen auf das Corona-Virus geimpft oder genesen sind bzw. einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen können.

27. Juli 2021

Kinder und Familien willkommen: Museum Vechta wird erneut durch das Niedersächsische Wirtschaftsministerium für seine Kinderfreundlichkeit ausgezeichnet

Das Museum Vechta stellt mit seinem Museum im Zeughaus und der rekonstruierten Burganlage Castrum Vechtense schon immer ein äußerst lohnenswertes Ziel für Kinder und Familien dar. Dass die Angebote und Leistungen des Museums auch einer strengen Prüfung standhalten, hat die erneute Auszeichnung durch das Niedersächsische Wirtschaftsministerium mit dem Zertifikat „KinderFerienLand Niedersachsen“ bewiesen. In rund 50 Kriterien der Kategorien Service, Sicherheit und Ausstattung wurden die Einrichtungen des Museums Vechta auf Herz und Nieren geprüft.
„Die Auszeichnung ist eine schöne Bestätigung der erfolgreichen Arbeit unseres Museums, das bei seinen Angeboten stets die Anliegen und Bedürfnisse von Kindern und Familien besonders in den Blick nimmt“, so Bürgermeister Kristian Kater, der mit Museumsleiter Kai Jansen die neue Urkunde und Plakette der Öffentlichkeit präsentierte. Kai Jansen betont, dass die Zertifizierung mit dem Logo „KinderFerienLand Niedersachsen“ im Museum nicht nur als Auszeichnung, sondern zugleich auch als Ansporn für die zukünftige Arbeit gesehen wird: „Wir werden uns auf dieser Auszeichnung nicht ausruhen, sondern immer wieder neue, zeitgemäße Angebote für Kinder und Familien in unser Programm aufnehmen. Uns ist es wichtig, dass wir allen Besucherinnen und Besucher spannende und unterhaltsame Erlebnisse in unserem Museum bieten“.
Die Verleihung des Zertifikats „KinderFerienLand Niedersachsen“ kommt mit Beginn der Sommerferien gerade zum passenden Zeitpunkt. Das Team des Museums Vechta freut sich in den kommenden Wochen auf möglichst viele junge und ältere Gäste im Museum im Zeughaus und in seiner Burganlage Castrum Vechtense im Zitadellenpark Vechta.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.